Handball ist ein verletzungsintensiver Sport. Der Deutsche Handballbund (DHB) gibt zusammen mit der AOK eine App zur Prävention von Verletzungen im Handball heraus. Zielgruppe sind Handball-Trainer oder Spieler. Das Konzept wurde unter Federführung des Fachbereichs Gesundheit der Technischen Hochschule Mittelhessen gemeinsam mit erfahrenen Medizinern und Physiotherapeuten entwickelt. Gerade im Breitensport ist das Verletzungsrisiko aufgrund mangelnder Fitness erhöht. Nutzer können für einzelne Spieler oder eine Mannschaft digitale und individuelle Trainingspläne erstellen und versenden. Die App enthält unter anderem 30 Übungen zur gezielten Kräftigung handballrelevanter Strukturen. Die Übungen werden genau erklärt und in Videos von prominenten Handballspielern gezeigt. Beispielhafte Spielszenen können als Kurzvideos angesehen werden.

Name: Fit4Handball
Sprache: Deutsch
Preis: kostenlos
Betriebssystem: Android, iOs
Geräte: Smartphones, Tablets
Herausgeber: TransMIT – Gesellschaft für Technologietransfer mbH

Quelle: Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin 10/2018


Ihr Ärzteteam der Gemeinschaftspraxis Dr. med. Thomas May und Annette Morstadt


 

 

© Praxis Dr. May & A. Morstadt 2019