Unsere Praxis ist seit 2012 nach dem QM-System „Europäisches Praxisassessment (EPA) zertifiziert.

In der „Qualitätsmanagement-Richtlinie vertragsärztliche Versorgung“, die 2006 in Kraft getreten ist, hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) die Anforderungen an ein einrichtungsinternes Qualitätsmanagement (QM) festgelegt. Die Einführung eines einrichtungsinternen QM ist verbindlich, eine Zertifizierung ist vom Gesetzgeber nicht vorgeschrieben. Dennoch haben wir uns dafür entschieden, unsere Gemeinschaftspraxis nach der Einführung des QM-Systems zertifizieren zu lassen: Die Zertifizierung war ein wichtiger Schritt, um die Umsetzung des Verfahrens (Qualitätmanagement) durch einen neutralen Dritten zu überprüfen zu lassen und motivierte unser Mitarbeiter, da sie die Qualität ihrer Arbeit darlegen konnten. Zudem erschloss sich durch den „Blick von außen“ weiteres, wichtiges Verbesserungspotential. Für Externe wie Patienten, Versicherte und Vertragspartner dient das Zertifikat als sichtbares Zeichen, eine Einrichtung vorzufinden, in der wesentliche Qualitätsanforderungen erfüllt werden.

Wir erhielten 2012 das Zertifikat von Stiftung Praxissiegel e. V., da wir ein QM-System erfolgreich durchlaufen hatten und definierte Anforderungen erfüllen konnten. Zum akkreditierten QM-System „Europäisches Praxisassessment (EPA)“ gehörten verschiedene Bestandteile, wie ein strukturiertes Selbstassessment, eine Mitarbeiter- und Patientenbefragung, eine Begehung der Räumlichkeiten (Visitation) sowie Interviews und Feedbackgespräche im Team. Die Begehung unserer Praxis erfolgte durch einen Visitor. Er gab dem Team Feedback und unterstütze bei der Planung qualitätsfördernder Aktivitäten. Bezüglich der Zertifikatvergabe gab er unserer Praxis eine Rückmeldung, wir hatten die Zertifizierungskriterien erfüllt.

© Praxis Dr. May & A. Morstadt 2017