Die Schilddrüse ist ein am Hals gelegenes, Hormon bildendes Organ.


Die von der Schilddrüse produzierten Hormone regulieren den Grundumsatz und sind für viele Funktionen im Körper wichtig. Diese lebenswichtigen Hormone wirken in fast allen Körperzellen und regen dort den Energiestoffwechsel an. Ihre allgemeine Wirkung besteht z. B. in einer Erhöhung des Pulses und Blutdrucks, einer Gefäßerweiterung und einem Anstieg der Körpertemperatur. Außerdem sind sie für Wachstum und Differenzierung notwendig.


Zur Hormonbildung ist Jod notwendig. Bei Jodunterversorgung, wie z.B. in unserer Region, kann es zur fehlenden Bildung dieser Hormone kommen. Im Gehirn wird dieser „Mangel“ an Hormon registriert, es wird das Hormon TSH (Steuerungshormon) ausgeschüttet, was zu einer Mehrproduktion der Schilddrüsenhormone führt. Durch die Wirkung des TSH an der Schilddrüse kommt es aber auch zum Schilddrüsenwachstum, es entwickelt sich der so genannte Kropf (Struma). Diese Kropfbildung kann mit oder ohne Knotenbildung einhergehen, es kann eine normale Stoffwechsellage, eine Überfunktion oder Unterfunktion der Schilddrüse vorliegen.

Die Schilddrüse kann beim Menschen durch Abtasten (Palpation) des Halses untersucht werden. Eine ausgeprägte Struma ist beim Menschen sichtbar. In der bildgebenden Diagnostik werden hauptsächlich der Ultraschall (z. B. bei uns in der Praxis) und zur weiteren Abklärung bei Knoten und Funktionsstörungen die Szintigrafie eingesetzt. Für spezielle Fragestellungen kommen auch die Computertomografie und Kernspintomografie zum Einsatz. Eine Feinnadelpunktion der Schilddrüse dient zur Gewinnung von Proben für die Zytologie. Eine Biopsie dient der Probengewinnung zur histologischen Untersuchung. Diese speziellen Untersuchungen werden dann nach Überweisung beim Radiologen durchgeführt. Im Labor können der freie T3- und T4-Spiegel sowie der TSH- und Thyreoglobulin-Spiegel bestimmt werden. Für spezielle Fragestellungen werden weitere Laborparameter z. B. Antikörper angefordert.

Finden wir bei der körperlichen Untersuchung eine vergrößerte Schilddrüse, so erfolgt die weitere Abklärung mittels Ultraschall (Sonographie) der Schilddrüse. Die Sonographie ist das am häufigsten genutzte bildgebende Verfahren in der Medizin. Ein wesentlicher Vorteil der Sonographie gegenüber dem in der Medizin ebenfalls häufig verwendeten Röntgen liegt in der Unschädlichkeit der eingesetzten Schallwellen. Auch sensible Gewebe wie bei Ungeborenen werden nicht geschädigt, die Untersuchung verläuft schmerzfrei. Die Schilddrüse lässt sich elegant darstellen, Veränderungen können untersucht und weiter abgeklärt werden.

Unsere Praxis verfügt über ein Farbduplex Ultraschall Gerät der neuesten Generation, das zur Abklärung und Verlaufsbeurteilung akuter und chronischer Erkrankungen zum Einsatz kommt.

Selbstverständlich kommt das Gerät auch im Rahmen der Vorsorge zum Einsatz. Wird eine Ultraschall-Untersuchung gewünscht, ohne dass krankhafte Veränderungen vorliegen, so ist diese Untersuchung keine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen. Gerne bieten wir Ihnen aber im Rahmen unserer individuellen Gesundheitsleistungen (Igel) ein Sono-Vorsorge Check an.

Die Kosten für diese Untersuchung finden Sie auf unserer Preisliste (PDF).

 

 

© Praxis Dr. May & A. Morstadt 2017