Wir bieten Ihnen mit dieser Therapie eine Behandlungsmethode zur Beseitigung von schmerzhaften Wirbel- und Gelenkblockierungen an. Es handelt sich dabei um eine konservative Behandlungsmethode, die ohne Einsatz von Hilfsmitteln und Medikamenten auskommt. Im Volksmund spricht man vom „Einrenken“.

Grundsätzlich hat man mit der Chirotherapie die Möglichkeit, blockierte Gelenke mobilisierend oder manipulativ (einrenkend) zu behandeln. Bei der mobilisierenden Behandlung wird die Beweglichkeit durch sanfte und häufig wiederholte Dehnungsbewegungen wiederhergestellt. Die manipulierende Behandlung erfolgt mit einem raschen Impuls. Die sehr schnell durchgeführte und kurze Bewegung erfolgt mit wenig Kraft und führt oft zu einer sofort einsetzenden und vollständigen Wiederherstellung der Beweglichkeit.

Man weiß heute, dass die mechanistische Vorstellung von „ausgerenkten“ Gelenken einem neuen „nozizeptiven“ Gedankenmodell (Schmerzrezeptormodell) weichen muss. Indem man eine Blockade mit einem Hochgeschwindigkeitsimpuls behandelt, setzt der Therapeut einen gezielten nervalen Reiz an so genannten Nozizeptoren (Schmerzrezeptoren), die dadurch ein „Reset“ erfahren und den das Gelenk blockierenden verspannten Muskel wieder entspannen - der Weg für das Gelenk wird dadurch wieder freigegeben. Um diesen feinen Effekt zu erreichen ist weder eine große Kraft noch ein großer Weg erforderlich (sanfte Manipulation). Es gilt daher die Regel der „Drei K“ - kleine Kraft, kurzer Weg, kurze Zeit.

Selbstverständlich bieten wir Ihnen auch die breite Palette von Injektionen zur Schmerzlinderung an. Diese Therapieformen sind Leistungen der gesetzlichen Krankenkasse.

© Praxis Dr. May & A. Morstadt 2017