Bei unspezifischen chronischen Rückenschmerzen verbessert Yoga die Funktion und lindert den Schmerz. Der Effekt liegt im gleichen Rahmen wie jener der Physiotherapie.

Für eine zwölfwöchige Studie wurden 479 Patienten mit chronischen Rückenschmerzen in einer mittleren Intensität von 7 auf einer Skala von 0-11 rekrutiert. Die meisten von ihnen nahmen gängige Schmerzmittel wie zum Beispiel Ibuprofen oder Opioide zur Schmerztherapie ein. Die Teilnehmer wurden eingeteilt und erhielten entweder einmal pro Woche Unterricht in Yoga, oder 15 Physiotherapieeinheiten, oder lediglich eine Edukationsbroschüre und einen Newsletter. In der Yogagruppe und in der Physiotherapiegruppe kam es zu einer Verbesserung der Funktionseinschränkung der Wirbelsäule. Ein signifikanter Unterschied zwischen den beiden Therapien lies sich nicht nachweisen. Auch bei den Teilnehmern der Edukation gab es eine deutliche Verbesserung der Funktionseinschränkung. Die Einnahme von Schmerzmitteln die beiden Therapiegruppen deutlich zurück, dieser Effekt war stärker als in der Edukationsgruppe.

Fazit: diese gut geplante und durchgeführte Studie aus den USA zeigt, dass Yoga genauso wirksam ist wie Physiotherapie und dass die beiden Interventionsverfahren tendenziell besser wirksam sind als reine Edukation.

 

Quelle: MMW Fortschritte der Medizin 2017 . 21-22 / 159

Originalarbeit: Saper RB, Lemaster C, Delitto A et al. Yoga, physical therapie, or education for chronic back pain: a randomized noninferitory trial. ann Intern Med. 2017;167:85-4

 

 

Dr. med. Thomas May / Annette Morstadt

© Praxis Dr. May & A. Morstadt 2018